Berlin13thjulywinterbottom.jpg
Wir spielen mit SKAMPIDA, SkaPunk aus Kolumbien. Kommt pünktlich, die Konzerte fangen um 20Uhr an. Danach
gibt es DJ's zum weiter tanzen!

Mit Bob an den Drums! Die Proben laufen gut, bald ist das Repertoire wieder vollständig und wir können uns neuen Songs zuwenden. Und es wird allerhöchste Zeit, denn diesen Sommer gibt es uns wieder häufiger zu hören. Hier die ersten Auftritte der Saison, mehr sind schon in Verhandlung:

 

27. April im Club Hanseat, Salzwedel

5. Juli beim Sommerfest der HU Chemie in Adlershof

4. August beim Resist To Exist Festival

 

Wie gesagt, da kommt noch mehr und wir freuen uns drauf, mit euch das Tanzebin zu schwingen. Bis dann!

Als Konsequenz aus den traurigen Nachrichten von gestern, diese Anzeige:

TheresaKnott_Drum_Kit_3.png

Wir suchen einen fähigen Schlagzeuger (m/w) mit Lust auf Ska, Punk und Reggae zwischen 20 und 30 und dem Mut sich in ein bestehendes Repertoire einzuarbeiten.

Wir sind Mrs. Winterbottom, eine achtköpfige Pankower Skapunk-Band. Wir spielen etwa ein Dutzend Auftritte im Jahr mit einem Repertoire aus eigenen Songs. Wir haben einen eigenen Proberaum und machen dort zweimal pro Woche Musik.

Wenn Du also Lust hast mit uns Musik zu machen, nerdige Probengespräche zumindest aushältst und den Ska im Blut hast, melde dich jetzt bei uns.

Ja, es ist wahr: Unser verdienter Drummer Bolle wird uns Ende des Jahres leider verlassen. Bis dahin habt ihr noch dreimal die Chance ihn live mit uns zu erleben: Im Hanseat in Salzwedel, im Lovelite in Berlin und in der Weißen Rose Berlin.

karte bollerdy.png

Wir haben mal wieder unsere verschieden Social-Media-Seiten und diese Website überarbeitet. Dabei ging es vor allem um die Frage: Wo veröffentlichen wir unsere Musik und wie integrieren wir Facebook?

Vorab: Facebook ist eine Qual. Alles, was nicht integriert ist, macht keinen Spaß. Veranstaltungen sind noch erträglich, aber Musik ist einfach nur schmerzhaft.

Bisher nutzen wir Bandpage, um SoundCloud einzubinden. (Warum das nicht direkt geht, ist mir schleierhaft.) Soundcloud hat aber den Nachteil, dass es keine wirkliche Verkaufsplattform ist. Ursprünglich ging es ja um das Teilen von Samples und dafür ist Soundcloud perfekt geeignet. Aber zum Veröffentlichen von Alben fehlen einige wichtige Funktionen, und so entschlossen wir uns für unsere neue EP "Epic Fisch" erstmals auf Restorm zu setzen. Restorm ist (wie bandcamp) auf den Verkauf von (freier) Musik ausgelegt und integriert außerdem mit rightclearing eine ziemlich komfortable Lösung GEMA-freie Musik für kommerzielle Projekte (Filme, Sampler, etc) zu nutzen. Dh. wenn ihr für euer nächstes Projekt unsere Musik einsetzen wollt, könnt ihr das ohne aufwendige Verhandlungen über rightclearing abwickeln. ;-)



Was sind also die Konsequenzen?
  • Zunächst haben wir uns endgültig von MySpace verabschiedet. Unser Profil war schon lange vernachlässigt und wir haben seitdem keine Beschwerden gehört. Die Funktionen (und Nutzer) wurden anscheinend weitgehend von Facebook übernommen.
  • Soundcloud und Restorm werden wir weiterhin einsetzen, aber strikt getrennt: Auf Restorm findet ihr unsere Veröffentlichungen, sprich alle fertigen Songs, die wir anspruchsvoll aufgenommen haben. Auf Soundcloud werden wir dagegen alles was noch in Arbeit ist posten, also Proberaum-Aufnahmen und unaufwendige Live-Mitschnitte.
  • Diese Website werden wir vermutlich bald grundliegend umbauen. Dabei soll das Layout Smartphone-tauglich werden und die tatsächlichen Informationen (Songtexte, Live-Termine, Bandinfo und Blog) mehr in den Vordergrund rücken.
  • Photos sind nach wie vor ein schwieriges Thema. Facebook hat mittlerweile gute Foto-Integration, exportiert aber Bilder nicht nach außen. Flickr stößt auch schnell an seine (Upload)-Grenzen und eigene Gallerien zu hosten ist nachwievor unnötig aufwendig. Wenn ihr da Ideen habt, her damit!
  • YouTube hat sich als Video-Plattform bewährt und obwohl wir Videos lange vernachlässigt haben, wollen wir in den kommenden Monaten probieren mehr in die Richtung zu unternehmen und den Channel ein bisschen zu füllen.


Ja, es ist endlich soweit! Wir haben unsere Studiozeit in der Weißen Rose genutzt und präsentieren euch hiermit unsere 2,5-Song EP "Epic Fisch". Das gute Stück ist vorerst nur online erhältlich, und zwar bei restorm.com. Wie gewohnt bestimmt ihr dabei den Preis selber; bis zu 90% der Einnahmen gehen an uns, dh. spenden lohnt sich. ;-)



Fürs Recording und Abmischen danken wir ganz herzlich der Weißen Rose und Wolfgang Müller im Besonderen. Außerdem Clemens' Eltern, die uns ihr Zuhause für ein intensives Probenwochenende vor den Aufnahmen zur Verfügung gestellt haben.

Unsere erste CD "Verteilt Liebe" ist natürlich auch noch erhältlich und zwar bei jedem von uns oder beim nächsten Auftritt.

Die nächsten zehn Tage werden für uns zur musikalischen Intensivkur. Normalerweile geben wir uns ja wöchentlich zwei Proben und den einen oder anderen Auftritt hier und da. Die kommende Woche wird anders:

Im Mittelpunkt des Unternehmens stehen die Studioaufnahmen in der Weißen Rose. Schon heute ziehen wir uns dazu an einen geheimen Ort in Brandenburg zurück, um die Aufnahmen vorzubereiten und den anstehenden Songs den Feinschliff zu verpassen. Und direkt nach den Aufnahmen geht's ab nach Salzwedel, denn da spielen wir nächste Wochenende auf der Beetzendorfer Abiparty. *

Natürlich werden wir euch ab und zu erzählen wie's grade läuft; zB bei Facebook, oder hier im Blog.
Achso, und wir machen die nächste "Verteilt Liebe"-Auflage fertig. Falls ihr also noch keine CD abbekommen habt, gibt es nach diesem Wochenende wieder die Chance.

Vorschaubild für Verteilt Liebe CDs.jpg
(* Tatsächlich touren wir viel zu selten und freuen uns über jede Gelegenheit. Falls ihr euch also wünscht, dass wir mal außerhalb Berlins in eurer Nähe spielen, sagt Bescheid. Die Details lassen sich dann meist im Nu klären.)

Es gibt mal wieder ein paar Interessante Neuigkeiten: Wir haben nämlich beim diesjährigen LIVEZONE-Bandcontest den 1. Platz geholt! Wer dabei war, wusste das schon lange, und verdient wahrscheinlich unseren tiefen Dank.

Jetzt steht aber auch fest, wann wir unseren Gewinn, eine einwöchige Studioaufnahme, einlösen: Vom 16. bis zum 20. April werden wir in der Weißen Rose zwei bis drei Songs aufnehmen. Welche Songs bleibt vorerst geheim, fest steht aber, dass die entstehende EP nicht als CD, sondern nur als Download zu haben sein wird.

Wenn ihr trotzdem was zum Anfassen wollt, gibts ab jetzt erstmals Mrs Winterbottom-Buttons, mit unserem lieben James, schwarz-auf-weiß oder invertiert:

ButtonsDie Buttons gibts für 1 Euro bei jedem von uns, oder bei unseren Auftritten, der nächste findet übrigens am 21. April in Beetzendorf statt.

Die GEMA nervt. Uns. Und das, obwohl wir gar keine Mitglieder sind. Für jeden Auftritt müssen wir eine Setliste einreichen -- bei einer Gelegenheit wurden wir sogar einzeln gegen die Mitgliederdatenbank der GEMA geprüft. Grundlage dieser Drangseleien ist die "GEMA-Vermutung": Jedes Konzert und jede CD enthält Musik von GEMA-Mitgliedern [stark vereinfacht]. Im Zweifel muss die Band das Gegenteil beweisen.

logo der musikpiraten

Die Musikpiraten wollen nun zeigen, dass diese Vermutung überholt ist, weil die meisten deutschen Musiker gar nicht in der GEMA sind. Wir untersützen die "Operation GEMA-Vermutung"; die GEMA hat ihren allgemeinen Vertretungsanspruch verspielt. Vor einer Organisation, die ihre eigenen Mitglieder ausbeutet, müssen wir uns nicht rechtfertigen.


Damit ihr bald in den Genuss kommt eines euer Eigen zu nennen, kommt am 8.4.2011 zu unserem Konzert im Aqua (Berlin X-Berg). Unten schon ein Ausblick auf unseren CD-Verkaufsstand, an dem ihr eine der liebevoll verpackten CD's erwerben könnt. Zusätzlich könnt ihr euch auch auf ein paar neue Songs freuen!

Auf das es endlich wärmer wird, liebe Grüße Mrs. Winterbottom!


CD Einpacken 019_kleiner.JPG

Album zum Anfassen!

Liebe Musikfreunde,

kaum zu glauben, aber die erste Mrs. Winterbottom CD ist fast fertig! Die gestrige Nacht kann wohl als eine der produktivsten Zusammenkünfte in die Geschichte der Band eingehen. Zum Gelingen der fast unschaffbaren Aufgabe wurde eine bis ins kleinste Detail geplante Fließbandproduktion eingerichtet, die nur mit den fähigsten Männern unserer Band besetzt wurde.
Wie im realen Leben können aber auch die hellsten Köpfe des Universums nicht alles vorraussehen, so das es zu einem fatalen Fehler bei den Booklets gekommen ist. Das hält uns nicht auf! Neue Booklets sind unterwegs und ihr werdet nicht mehr lange warten müssen bis Ihr dieses Meisterwerk in euren Händen halten dürft!


Verteilt Liebe CDs.jpg

Wir hoffen ihr hattet alle ein schönes Weihnachtsfest und bereitet euch auf ein feines Silvester vor. Bei uns laufen grade die letzten Vorbereitungen für unsere erste offizielle CD-Veröffentlichung:

Verteilt Liebe Cover
Zugegeben, es hat alles etwas länger gedauert als geplant, aber wenn nächste Woche mit dem Druck alles klappt, haben wir auch das letzte Puzzleteil beisammen und bei unserem nächsten Konzert kann man uns endlich mit nach Hause nehmen. :D
What up?!
Wie einige vlt wissen ist ein Teil der Kapelle (naja, nur ein Achtel) abtrünnig geworden und hat den Sprung über den großen Teich gewagt. Dank moderner Kommunikation ist es mir jedoch trotzdem möglich euch mit Berichten von der Front zu versorgen. Der Plan ist natürlich die Unterwerfung aller Länder, in denen der Begriff Mrs. Winterbottom noch nicht mit großartigem Ska verbunden wird. Um meinen Fortschritt festzuhalten hier dieses Foto:

Mrs. Winterbottom in DCJetzt gibt's auch Mrs. WInterbottom Sticker in der Hauptstadt der USA^^ Ok, soweit der Status von hier. Ich durfte auch schon in einige Songs von der CD reinhören - geil! Und an die Jungs: wehe ihr gewöhnt euch an den keyboardlosen sound, bah! xD

Das Semester hat angefangen, alle sind wieder im Alltag und nicht einmal Mrs Winterbottom sind da, um das Wochenende mit feinstem Skapunk zu versüßen. Und warum nicht?

Die Wahrheit ist, dass wir zur Zeit vor einem eklantanten Mangel an Auftrittsangeboten stehen. Dieser Zustand wird sich hoffentlich ändern, sobald wir unsere Aufnahmen als schnuckelige Demos verteilen, aber bis dahin sind wir immernoch auf Mundpropaganda und Vitamin B angewiesen. Jetzt ist also der Beste Zeitpunkt, den Veranstalter eures Vertrauens mit einem Appell zum Offbeat Tanzen anzurufen.

Das alles heißt aber nicht, dass wir tatenlos in der Ecke sitzen und stricken. Jakob engagiert sich im Bildungsexil in Rostock für einen Gig mit Bonfyah und wir Berliner haben uns in den letzten Proben endlich an die ganzen halbfertigen Songs gemacht, den wir seit Monaten vor uns herschieben. Leider beschränken sich die Arbeitstitel noch alle auf "Na, der neue Song, mit dem Da-Dap-du-da".

Sehr viel schneller entwickelt sich unser erstes "Release" (denn Album kann man es wohl nicht nennen...): Die Aufnahmen befinden sich mit dem "Entrauschen" nun in der letzten Phase des Masterings. Für das Artwork haben wir Sanna aus Hamburg mit ins Boot geholt und die ersten wunderbaren Entwürfe haben uns schon erreicht. Und Basti hat vor einigen Tagen sogar schon die ersten Materialien bestellt!

Außerdem habe ich in den letzten Tagen an dieser Website geschraubt. Sichtbare Veränderungen gibt es allerdings kaum. Prinzipiell gilt: Um das Logo (oben rechts) sollte ein orangener Kreis sichtbar sein (kein Viereck!), der Schriftzug "MRS. WINTERBOTTOM" sollte sich nicht verändert haben und die Texte sollten besser lesbar sein. Wenn das nicht der Fall ist, bin ich für einen kurzen Kommentar mit Beschreibung und Browser sehr dankbar.

Und wir tauchen auch zunehmend außerhalb dieses Blogs auf: Es gibt jetzt ein ganz offizielles Profil bei Last.fm und als Belohnung für alle, die diesen Artikel durchgehalten haben, gibt's noch ein schickes Foto, was die Jungs von United DJs Project bei unserem Auftritt in Immekath gemacht haben:
united_djs_project_in_immekath_abiparty08052010_19_20100509_1193728772.jpg

Was tut Clemens wirklich in Amerika? Er rockt das Dicke D:


Duke_University_Crest.png
Wenn ihr mehr wissen wollt, schaut euch einfach mal seinen Blog an: http://beeet.mrs-winterbottom.de/

Kaum ist der Sommer vorbei geht es auch schon wieder los. Diesmal ohne Mitschnitt, dafür mit neuen Fotos.


Der Auftritt am letzten Freitag brachte wieder einige Veränderungen mit sich: Jakob ist nach einem Jahr endlich aus Übersee zurückgekehrt und Clemens hat sich vor wenige Tage zuvor nach Amerika abgesetzt. Wir gehen davon aus, dass dieser Schritt in engem Zusammenhang mit der Enthüllung seiner wahren Identität und der darauf folgenden Steuerfahndung steht.

Tatsächlich haben wir über die Ferien auch etwas Medienaufmerksamkeit auf uns lenken können. Danke, berlinmusic.tv !

PS: Unsere Aufnahmen entwickeln sich gut und sollten in wenigen Wochen gemischt und reif für die Öffentlichkeit sein.
Die Sommerpause ist vorbei, die Strandkörbe sind zusammengeklappt und das Mrs Winterbottom-Camp abgebrochen.


Wir freuen uns auf heute Abend, wenn wir mit euch in die neue Saison tanzen. Aber nur zu Offbeat, versteht sich!

Wie lange ist es her, dass auf diesem Blog wirklich interessante, exklusive Neuigkeiten verbreitet wurden? Auf jedem Fall viel zu lange. Die Ereignisse des letzten Wochenendes rechtfertigen allerdings mal wieder die Blog-Maschine anzuschmeißen, denn:

Wir waren im Studio und haben endlich ein paar anständige Aufnahmen gemacht.

kurze Absprache

Zu diesem Zweck haben wir uns am letzten Wochenende in das brandneue, lichtdurchflutete "Thirteen Eleven Tour Studio" in den Ludwig-Loewe-Höfen eingeschlossen und unter strikter Pizza-Diät hart gearbeitet. Aufgenommen wurden unter anderem die "Gier nach Bier", das "Bundeszuneigungsamt" und "Komm Nazi". Die Aufnahmen werden in der nächsten Woche noch gemischt und gemastert, so dass wir spätestens zu unserem nächsten Auftritt im Slaughterhouse das fertige Produkt vorweisen können.

in der Regie

Mit den fertigen Aufnahmen wollen wir sowohl Veranstalter, alsauch Medien von uns überzeugen, aber für Fans überlegen wir uns natürlich auch was Nettes. (Für Vorschläge, abseits von "MySpace" und einfachem Download, sind wir da ziemlich offen. Ideen bitte einfach als Kommentar hinterlassen.)

Zu guter Letzt könnt ihr euch schonmal ein paar Photos von unserem Studio- Wochenende ansehen.

Ich denke, das spricht für sich selbst:

Dokument-1-Seite001.jpg Adi Basti Bolle Clemens Jakob Joshi Olfi Tophy

Leider gibt es diese wunderschönen Karten (Danke, Olf!) noch nicht zu kaufen, aber wir sind für Angebote offen ;-) . Bis dahin könnt Ihr einfach mal ein bisschen rumklicken und lustige Details über uns Winterbottoms erfahren.

Hiermit laden wir außerdem alle anderen Bands dazu ein, ebenfalls Sammelkarten zu erstellen. Dann können wir im Backstage immer schön Quartett spielen...
erst kürzlich ist dieses lang verschollene foto aufgetaucht, welches beweist, dass der clemens schon seit langem in einer rockband zu gange ist:

c.jpgPreisfrage: welche band ist das? gewinner bekommt ein bier von mir :D


Es hat etwas länger gedauert, aber nun sind die Videos und der Mitschnitt von unserem letzten Auftritt fertig.

Hier einer unserer ganz neuen Songs:

Die restlichen Videos findet Ihr wie immer in unserem Youtube-Channel.

Auch unser kleiner Player auf der rechten Seite spielt nun wieder neue Lieder. Die sollten euch schonmal einen kleinen Vorgeschmack auf den vollständigen, ungekürzten Mitschnitt, den es nun endlich zum Download gibt.

Live-Mitschnitt E-Werk Zossen (ZIP-Datei)

Zugegeben, die gestrige Meldung war ein April-Scherz.

Tatsächlich hatten wir ein schönes Konzert und eine etwas weniger schöne Heimreise. (Die Verlässlichkeit der Bahn auf der Strecke Zossen-Berlin ist nachts um eins gelinde gesagt "mangelhaft".) Der Auftritt selbst hat großen Spaß gemacht; wir hatten einen gemütlichen Backstage-Raum, eine große Bühne, guten Ton, gutes Catering und die bezaubernden StattMatratzen waren ja auch da. Darüber hinaus konnten wir das Konzert in angenehmer Qualität mitschneiden und werden das Ergebnis zusammen mit neuen Photos und Videos in den nächsten Tagen aufarbeiten und irgendwie veröffentlichen.

Falls euch (wie uns) die ewigen Live-Aufnahmen nicht mehr reichen, gibt es bald Grund zum Feiern, denn:

Wir gehen am ersten Augustwochenende dieses Jahres ins Studio. Der Termin ist gebucht, die Kohle eingespielt und wir müssen uns nur noch entscheiden welche drei Songs den Aufwand am meisten wert sind. Vorschläge nehmen wir selbstverständlich gerne als Kommentar, Email oder Pinnwandeintrag an.

Frohe Ostern.

Folgende Mitteilung zur sofortigen Veröffentlichung:

Die Pankower Ska-Band "Mrs Winterbottom" hat sich nach nur 1-jährigem Wirken zu einem radikalen Kurswechsel entschieden:

Statt wie bisher ihren Ska auf instrumenteller Basis zu entwickeln, werden sie nun "a capella" auftreten, also ausschließlich singend.

"Das gesundheitliche Wohlergehen unserer Fans stand für uns immer an oberster Stelle.", so ehemaliger Gitarrist Florian Blumberg, "Wir ziehen nun die Konsequenz aus unseren Erfahrungen bei den bisherigen Auftritten und hoffen damit ein klares Zeichen gegen den Loudness War der Tontechniker zu setzen."

Schon lange engagieren sich "Mrs Winterbottom" gegen laute Konzerte.

Alle Bandmitglieder werden auch weiterhin mitmachen. Folgende neue Besetzung ist geplant:

Bass: Bolle, Josua

Bariton: Clemens, Jakob

Tenor: Basti, Olf

Solist: Adi

Sopran: Tophy

Die Band arbeitet derzeit mit voller Kraft an der Umstellung aller bisherigen Songs auf die neue Besetzung.

Das Management

Unser Auftritt in Zossen hat in den letzten Tagen eine rasante Entwicklung ausgelöst. Erstmal ist da dieser tolle Werbespot:

Und diese wichtige Meldung:

Wir werden ab jetzt Gästelistenplätze für unsere Auftritte unter den Abonnenten unseres Newsletters verlosen! Wir beginnen dieses Projekt, nachdem uns bekannt wurde, dass wir in Zossen 20 Gäste mitbringen dürfen. Aber auch für spätere Auftritte werden wir immer versuchen eine kleine Anzahl an Plätzen zu reservieren.

Die Anmeldung für den Newsletter ist schnell und schmerzlos: Einfach eure Mail-Adresse auf der rechten Seite bei Newsletter eintragen und dann die Bestätigungsmail bestätigen. Wir versprechen eure Mails nicht an Dritte weiterzugeben und euch nicht übermäßig zu belästigen. Abmelden ist auch kein Problem. (Sollte es da Probleme geben, kontaktiert uns bitte ;-) ).

Wer nicht nur gratis Ska genießen möchte, sondern auch mit uns zusammen nach Zossen reisen will, sollte sich am Donnerstag (1.4.2010) um 16:15 am Bahnhof Gesundbrunnen einfinden. Wir reisen dann mit dem RE3 gemeinsam nach Zossen, wo sogar Zeit für ein Picknick bleibt (falls jemand Stullen schmiert).

Es gibt viel zu berichten: Obwohl draußen die Vögel zwitschern und laue Winde wehen, obwohl Equpment spurlos verschwindet und obwohl einige von uns wahlweise Prüfungen absolvieren oder Semesterferien haben, verbringen wir weiterhin unermüdlich Stunden über Stunden in unserem kleinen Probe-Keller.

So können wir bei unserem nächsten Auftritt drei komplett neue Songs vorweisen. Darunter auch unser neuestes Werk, eine Frühlingsballade von Revolution, Helden und Liebe, wie es sich gehört. Unsere Reiseroute nach Zossen werden wir noch verbreiten, falls jemand schon vorm Auftritt unsere Nähe genießen oder im Nachhinein tödliche Anschläge auf uns verüben möchte.

Große Reisepläne setzt auch grade unser Posaunist im Ausland Jakob in die Tat um. Er hat sich bisher die Westküst der USA entlang gearbeitet und hat noch einen langen Weg vor sich. Von seine Erlebnissen berichtet er regelmäßig in dieser lauschigen Ecke des Internets.

Und eine letzte Nachricht gibt es noch: Unser lieber Keyboarder Clemens wird sich ab September dieses Jahres ebenfalls ein Auslandssemester in den Staaten gönnen. In Verbindung mit Jakobs heiß erwarteter Rückkehr wird da sicherlich einiges in unseren Arrangements durcheinander geworfen werden. Offizielle Bandempfehlung ist also der möglichst häufige Genuss von Mrs Winterbottom-Auftritten in Frühling und Sommer.

Wie unschwer zu erkennen ist haben wir unsere Webiste mal wieder kräftig überarbeitet. Neben dem subtil angepassten Design, gibt es jetzt eine ganze Reihe neuer Funktion.

Ganz oben auf der Liste steht der brandneue Blog, den Ihr Euch grade anschaut. Hier findet ihr immer die neuesten Ankündigungen und Informationen zur Band und könnt auch kommentieren.

Möchtet Ihr diese Informationen lieber komfortabel per Mail erhalten, tragt euch einfach in den ebenfalls neuen Newsletter auf der rechten Seite ein. Alternativ bietet sich dazu natürlich auch der RSS-Feed des Blogs an. (Ich find grad den Link nicht, aber wer weiß was ein RSS-Feed ist findet ihn schon irgendwie...)

Ebenfalls auf der rechten Seite ist der WinterPlayer, der euch immer mit unseren neusten Aunahmen versorgt. Aufnahmen gibt es natürlich auch zum kompletten Download. (Auf der Download-Seite gibt es bald auch Bastelanleitungen von unseren Ingenieuren Basti und Clemens.)

So und jetz schaut euch das Ganze einfach mal selber an.

(Das Menü ist oben. Ihr müsst nur klicken. Na?)

hallo freunde der offbeat-musik, die winterbottoms haben jetzt einen eigenen youtube-channel. guckt einfach mal rein! ich lad derweil weiter fleißig videos hoch.

lg
clemens

Die Legalitäten sind geklärt: Es gibt endlich die vollständigen Aufnahmen von unserm zweiten Auftritt, besser bekannt als der "Hanseat-Auftritt". Unsere Salzwedeler Gastgeber ham uns damals mit erstklassigen Live-Aufnahmen versorgt, alles was scheiße klingt kommt also von uns.

Trotzdem ein Konzert, das wir enorm genossen haben und so schnell nicht vergessen werden...

Live im Hanseat.zip

Ausserdem gibts jetz auch die erste von unseren Studio-Aufnahmen. (Ob es jemals mehr werden bleibt abzuwarten... da tut sich was...)

Mrs. Winterbottom - Song Einz.mp3

Damit ist mein Geheimvorrat an Winterbottom-Aufnahmen erstmal erschöpft. Aber da ist ja immernoch dieser neue Song, an dem wir grad basteln...

Auftritte

Lizenz

Creative Commons License